Ernährung-Tipps in der Corona-Zeit für mehr Kraft, Wohlbefinden und ein stärkeres Immunsystem

goodginkgo blog

Teil 1: Allgemeine Prinzipien, Sirtfood und Fasten

Liebe Freunde der gesunden Ernährung,

aus gegebenem Anlass möchten wir euch in einer Minireihe darüber informieren, was ihr in dieser Zeit durch angemessene Ernährung und Lebensstil tun könnt, um allgemein gesund zu bleiben und eure Abwehrkräfte zu stärken. 

Basierend auf bekanntem Wissen und den wachsenden neuen Erkenntnissen zu den Risikofaktoren und körperlichen Auswirkungen bei Covid-19 mehren sich die Hinweise darauf, wie wichtig eine gesunde, schadstoffarme, epigenetisch vorteilhafte, biologisch hochwertige Ernährungsweise allg. und besonders gerade auch in Zeiten von Corona ist…

Die mittlerweile gut erforschten natürlichen Wirkstoffkompositionen mit positiven ganzheitlichen Wirkungen, zu denen auch antivirale Eigenschaften zählen, finden sich heute im weiten Spektrum der Lebensmittel wieder, die zu den sogenannten Sirtfood zählen. Sirtfood wird oft mit Abnehmen in Verbindung gebracht, aber es ist mehr als nur das. 

Das wichtige und dem Sirtfood namensgebende Protein ist das Sirtuin. Es hilft beim Fettverbrennen und Muskelaufbau, stärkt aber auch das Immunsystem und beugt Stress und Entzündungsreaktionen vor. Der Schlüssel zur Gesundheit liegt aber in der möglichst ausgewogenen Gestaltung der täglichen Nahrungsaufnahme. In Kombination mit Sirtfood wirken sich kleinere Fastenintervalle gegenüber längeren Heilfastenkuren positiv auf die Darmgesundheit aus.

Kurze Fastenperioden entlasten die Verdauungsorgane, welche dadurch angeregt werden Nähr- und Vitalstoffe optimal zu verwerten, was die Widerstandskraft gegen Infekte eher stärkt und nachweislich antientzündlich wirkt. Gleichzeitig profitiert die Darmgesundheit von diesem Wechselspiel aus genetisch sinnvoller Ernährung (bei ausreichender Bewegung) und naturgemäßem zeitweisen Nahrungsverzicht. Dieser Verzicht zahlt sich doppelt aus, denn er bewirkt neben der Zellreinigung eine natürliche Steigerung des Genussempfindens, was die ursprüngliche authentische Freude am Essen weckt bzw. steigert (s. Psychoimmunologie).

Im nächsten Beitrag werden wir euch mehr darüber erzählen, warum Darmgesundheit wichtig für das Immunsystem ist und welche anderen Körperfunktionen sie unterstützt.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen