Ernährung-Tipps in der Corona-Zeit für mehr Kraft, Wohlbefinden und ein stärkeres Immunsystem

Goodginkgo blog

Teil 6: Unsere Schleimhaut und ihre Funktion

Liebe Freunde der gesunden Ernährung,

letzte Woche haben wir uns mit der Darmgesundheit auseinander gesetzt und festgestellt, dass der Darm mit seinen drei Schutzschichten das größte Immunorgan des Körpers ist. Insgesamt haben wir 600 Quadratmeter Oberfläche, die von Schleimhäuten als Grenzfläche zum Körperinneren eingenommen wird - im Vergleich dazu hat die Haut nur 2 Quadratmeter Kontakt zur äußeren Umwelt. 400 Quadratmeter davon entfallen auf die Schleimhautschicht des Darms. Die restlichen 200 verteilen sich auf die Augen, die oberen Atemwege, die Bronchien und der Urogenitaltrakt.

Relevant für diesen Beitrag sind vor allem die Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich. Diese Schleimhautregionen kommen als Erste in Kontakt mit potentiellen Reizstoffen und Erregern. Schleimhäute stellen mit ihrer Flora (in dem Fall die Mund- und Rachenflora) die erste Schutzbarriere gegen Eindringlinge und Schadstoffe dar. Ihr Aufgabe besteht vor allem darin, das hinter ihr stehende Immunsystem zu entlasten, indem schädliche Fremdkörper im Vornherein, so gut es geht, neutralisiert werden. 

Das passiert über dreierlei Barrieren. Die erste ist eine rein physikalische Barriere. Die Schleimhaut ist, wie der Name sagt, mit einer Schleimschicht überzogen, die es Fremdkörpern schwer macht, sich an die Haut zu docken. Schafft es ein Erreger trotzdem sich anzuheften, kommt die chemische Barriere ins Spiel. Auf der Schleimhaut befinden sich antivirale und –bakterielle Stoffe, die natürlich vom Körper aber auch mit Hilfe der Schutzflora gebildet werden und gegen diese Eindringlinge ihre Wirkung entfalten. Die dritte Barriere wird durch den Zusammenhalt der Zellen via Proteine, die sogenannte TIght-Junctions bilden, ermöglicht. Diese Barriere bewirkt, dass ankommende Fremdkörper nicht einfach so durch den Zwischenraum der Zellen ins Innere gelangen können.

Erfüllen die Schleimhäute ihre Aufgabe nicht, kommt es zur Überbelastung und dadurch meist zur Überreaktion des Immunsystems. Die Folgen sind Allergien und andere chronische Entzündungserkrankungen. Es ist daher sehr wichtig, ausreichend Nährstoffe zu sich zu nehmen, die die normale Funktion der Schleimhäute unterstützt.

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published